Endlich: Eine Lösung mit der Sie lästige
Fersenschmerzen & Fersensporn loswerden – und
das nach kürzester Zeit

 

  • Fersamed hilft effektiv gegen Fersenschmerzen
  • Kann Fersensporn heilen
  • Gezielte Druckentlastung und ideale Polsterung
  • Hilft um die Entzündungen abschwellen zu lassen
  • Kann den Gang zum Arzt oder einer Operation ersparen
  • Für Alltag wie Sportaktivitäten geeignet
  • Eine kostengünstige Therapiemassnahme
  • pflegeleichtes, angenehm zu tragendes Silikonmaterial
  • Gratis Versand innert 24 h

Leichtes Fussgefühl mit FERSAMED

Effektive Entlastung bei Fersensporn und für das leichte Gehen bei Fersenschmerzen ist ein Tragen von Fersenkissen sehr hilfreich und entlastend. Begleitend dazu gibt es entlastende Übungen, die vor allem den Lendenbereich und die dem Bein entlang verlaufenden Muskeln dehnen und einer zusammen hängenden Verspannung entgegen wirken. Mit den Übungen kann erreicht werden, dass der Fersensporn sich zurück bildet und man wieder schmerzfrei unterwegs ist.

dyn-fersenkissen.jpg__500x500_q95_replace_alpha-fff_subsampling-2-1

FERSAMED –
Dynamics
Fersenkissen,
2 Stück

Fersensporn

Die effektive Entlastung bei Fersensporn

Fersensporn, ein stechender Schmerz, der jeden treffen kann. Der Fersensporn verursacht beim Gehen bei jedem Schritt sehr unangenehme Schmerzen. Auftreten kann der Fersensporn vor allem bei Erwachsenen. Dabei kann es sportliche Menschen treffen, wie Menschen, die wenig zu Fuss unterwegs sind treffen. Um das Gehen bei einer Fersensporn-Entzündung so angenehm wie möglich zu machen und um die Belastung auf das entzündete Gewebe möglichst zu verhindern sind die Fersenkissen von FERSAMED ideal. Sie bieten ein angenehmes Traggefühl, entlasten die Ferse von der schmerzenden Druckbelastung und helfen so die der Entzündung entgegen zu wirken und sogar aufzuheben.

Schluss mit Fersenschmerzen DANK FERSOMED!

Die Fersenkissen von FERSAMED passen in jedes Schuhwerk, von Sneakers über High-Heels bis hin zu Sportschuhen, sodass sie für Alltag und Freizeit geeignet sind. Die Gel-Schalen sind leicht zu pflegen und zudem besonders langlebig. Eine Therapie mit Fersenkissen ist demzufolge kostengünstig und besonders wirkungsvoll.

Fast wie auf Wolken gehen mit Fersenkissen von FERSOMED.

Bestellen Sie jetzt die Fersenkissen von FERSOMED! Die medizinische Entlastung für Ihre Füsse hilft Ihnen, Fersensporn vorzubeugen oder leichte Erkrankungen zu heilen.

Fünf Fragen, die Ihnen eine Entscheidung für die Fersenkissen von FERSAMED erleichtern:

  • 1.  Schmerzen an den Fersen?

Empfinden Sie nach einem anstrengenden Tag häufig einen stechenden Schmerz an den Fersen ähnlich dem Gefühl, wie wenn Sie auf einen Nagel treten würden.

  • 2. Knöcherner Auswuchs am Fersenbein?

Beim Abtasten Ihre Ferse erkennen Sie einen knöchernen Auswuchs, einen dorn-ähnlichen Fortsatz unter oder an der Rückseite des Fersenbeins?

  • 3. Druckstellen an der Ferse?

Sie entdecken Druckstellen oder Rötungen im Fersenbereich, die Schmerzen verursachen und dauerhaft bleiben?

  • 4. Therapiemöglichkeiten?

Sie suchen eine schnelle und wirkungsvolle medizinische Therapie, um die lästigen Schmerzen an den Fersen loszuwerden? Eine Behandlung, die schnell anschlägt und problemlos von Zuhause aus durchführbar ist?

  • 5. Kostengünstige Behandlung?

Die Investition in das Fersenkissen von Fersensporn-frei.ch ist langfristig sehr gut angelegt. Sie können das Gel-Kissen lange Zeit nutzen und in jedes Schuhwerk einsetzen.

dyn-fersenkissen.jpg__500x500_q95_replace_alpha-fff_subsampling-2-1

FERSAMED – Dynamics
Fersenkissen, 2 Stück

Unser Tipp: Wenn Sie unter einem schmerzenden Fersensporn leiden schonen Sie ihre Füsse und treiben sie nicht übermäßig Sport der die Füsse belastet wie Joggen, Wandern und Walking.

Das sagen unsere Kunden über FERSAMED!

  • „Als mein Arzt bei mir einen Hallux Valgus Krankheit feststellte war ich in dem Moment etwas hilflos. Ich bekam die Krankheit aufgrund hoher Absätze bei den Schuhen. Doch der Arzt riet mir die Anwendung der Hallux Zehenschiene, da die Krankheit noch ganz am Anfang sei. Ich trage diese Schiene nun bald jeden Tag und meine Füsse fühlen sich gleich viel wohler.

    Tim W. aus Frankfurt
  • Ich bin restlos begeistert von dem Hallux Valgus Kombiset mit Schiene und Bandage. Meine beiden Schwestern leiden schon ein paar Jahre unter der Fusserkrankung und ich habe dies nun leider auch geerbt. Mit der Anwendung dieser Hallux Valgus Bandage am Tag und Hallux Schiene in der Nacht haben sich meine Zehen in den letzten Monaten weder weiter verkrümmt, noch habe ich Schmerzen. Einfach toll!

    Susanne G aus Kitzbühel
  • Absolut empfehlenswert. Der Nagelpilz ist bereits rückläufig, benutze es noch weiterhin. Es sind bereits gute Ergebnisse sichtbar, wenn es so weiter geht, dann bin ich vom Nagelpilz bald befreit. Vielen Dank dafür, kann ich jedem bestens empfehlen.

    Ottmar P. aus Kanton ZH
  • Mit der Fussbandage bin ich super zufrieden. Meine Schmerzen sind weniger geworden und ich konnte wieder anfangen zu laufen. Zwar ganz langsam, aber immerhin es geht wieder. Daumen hoch.

    Bernhard S.
  • Ich war echt überrascht, wie gut sich die Hallux Bandagen in den Schuhen tragen lassen. Zwar tun die Füsse nach einem langen Tag immer noch weh, aber ich habe das Gefühl, dass die Entzündung schon etwas zurück gegangen ist.

    Susanne F.

Was sind die Ursachen des Fersensporns?

Fernsensporne kommen sehr häufig vor, fallen aber meist erst bei einer Röntgenuntersuchung auf. Es handelt sich beim Fersensporn auch eher um eine Entzündung als um eine Erkrankung, da er erst dann lästig wird, wenn er zu schmerzen beginnt. Ob ein plantarer Fersensporn (hinterer unterer Kalkaneussporn) vorliegt, zeigt sich in einer seitlichen Röntgenaufnahme des Rückfußes: Dort ist meist ein zehenwärts gerichteter, ein bis fünf Millimeter langer knöcherner Sporn erkennbar. Bei der Haglund-Ferse (hinterer oberer bzw. dorsaler Fersensporn) gelingt die Diagnose häufig anhand der Tatsache, dass die Knochenverwachsung im Röntgenbild kleiner ist als sie beim Abtasten erschien, da die Spitze vom Fersensporn knorpelig ausgebildet sein kann.

Fersensporn, Symptome und was hilft

  • Bei akuten Schmerzen ist es am besten den Fuss zu kühlen und hochzulagern. Dies bewirkt wohltuende Entspannung und mindert die Entzündung. Unterstützend helfen zur Schmerzlinderung Salben und Tabletten, die entzündungshemmend wirken.
  • Das richtige Schuhwerk: Tragen Sie möglichst bequeme und gut gepolsterte Schuhe, denn diese entlasten die Ferse. Vor allem Sportler sollten sich bezüglich Schuhwerk und Lauftechnik beraten lassen.
  • Schuheinlagen: Gepolsterte Einlagen ermöglichen dass sich der ganze Druck auf den Fuss gleichmässig verteilt und die Fussbelastung dadurch merklich abnimmt.
  • Fersenkissen: Das tragen eines Fersenkissens mit Locheinlage oder eine Geleinlage ist ein eine Einlage, die nur den Fersen betrifft. Der Vorteil hier ist, dass die betroffene Stelle entlastet ist ohne dabei spezifische Fussanpassungen wie es bei einer Schueinlage nötig ist durch zu führen.
  • Bandage: Die Fersensporn-Bandage übt einen Zug auf die Plantarsehne aus. Dies regt den Stoffwechsel an und transportiert die  Entzündungsstoffe aus dem Gewebe ab.
  • Tapen: Durch das Aufkleben von speziellem Kinesio-Tape von der Achillessehne bis zur Mitte der Fußsohle wird die Plantarsehne entlastet und der Druck auf die Ferse verringert.

Entstehung eines Fersensporns

Ein Fersensporn entsteht aus unterschiedlichen Gründen. Oftmals entsteht die Ursache des Fersensporn, wenn eine Überlastung des Fusses zur Grunde liegt. Durch die übermäßige Belastung kann der Sehnenstrang der Fußsohle (sog. Plantarfaszie) an seiner Ansatzstelle an der Ferse derart beansprucht sein, dass er kleine Risse bekommt. Dies reizt das umliegende Gewebe beziehungsweise die Knochenhaut. Es entsteht eine schmerzhafte, örtlich begrenzte Entzündung – ein unterer Fersenschmerz.

Nachfolgend lagert der Körper Kalk an den betroffenen Stellen ab – möglicherweise, um die kleinen Sehnenrisse zu heilen. Entlang der Sehnen bildet sich daraus allmählich der sogenannte Fersensporn. Es kann aber auch (erblich bedingt oder durch Überbelastungen) zunächst ein Fersensporn entstehen, der seinerseits die Sehnen reizt und zu einer Entzündung des umliegenden Gewebes führt.

Ursachen für einen entzündeten Fersensporn können ungeeignete Schuhe, Übergewicht sowie intensiver Sport in untrainiertem Zustand, langes Stehen und schwere körperliche Arbeiten sein. Eine Entzündung wird ausserdem durch Fussfehlstellungen begünstigt.

Im Durchschnitt kommt ein schmerzender Fersensporn im Alter zwischen 40 und 60 vor.

Fersensporn – Med-Info

Der Fersensporn wird auch Hackensporn oder medizinisch Kalkaneussporn genannt. Er betrifft den Knochen hinten beim Fuss (Fersenbein). An diesem sind zwei Sehnen befestigt. Die eine ist eine Sehnenplatte entlang der Fusssohle (Plantarfaszie), die andere die Achillessehne in der Wade. Wenn der Ansatz einer dieser Sehnen auswächst oder dornartig verknöchert, entsteht ein Fusssporn. Folglich gibt es zwei Arten von Fusssporn, den unteren (plantaren) Fersensporn bei der Sehnenplatte und den eher seltenen hinteren (kranialen) Fersensporn bei der Achillessehne, welcher auch Haglund-Ferse oder Haglund-Exostose genannt wird.

Fersensporn Heilung und langfristig schmerzfreies Gehen

Fersensporn-Betroffene haben normal keine oder nur ganz leichte Schmerzen. Die typisch stechenden Schmerzen tauchen erst bei einer Entzündung des Gewebes um den Fersensporn auf.

Ein unterer (plantarer) Fersensporn verursacht stechende Schmerzen an der Fusssohle. Besonders stark sind diese Schmerzen am Morgen und bei den ersten Schritten (Anlaufschmerz). Bei einem oberen (dorsalen) Fersensporn können beim Abtasten der Achillessehne und wenn hinten der Schuhrand auf den Fersensporn drückt, Schmerzen entstehen.

Der Fersensporn ist eine Entzündung am Fersen, die meistens mit einer Kalkablagerung am Fersen einher geht. Der stechende Schmerz beeinträchtigt das tägliche Leben stark, da man normalerweise sehr viel auf den Beinen sind. Um eine Entlastung zu bieten und das Gehen erträglicher zu machen ist das Tragen von Fersenkissen sehr hilfreich und entlastend. Begleitend dazu gibt es entlastende Übungen, die vor allem den Lendenbereich und die dem Bein entlang verlaufenden Muskeln dehnen und einer zusammen hängenden Verspannung entgegen wirken. Mit den Übungen kann erreicht werden, dass der Fersensporn sich zurück bildet und man wieder schmerzfrei unterwegs ist.

Als weitere Hilfsmittel für ein möglichst schmerzfreies Gehen sind wie bereits angesprochen das Tragen von Fersenkissen, die eine Entlastung der Ferse bieten und somit der Entzündung im Knochenbereich am Fersen entgegen wirken.

Unser Tipp: Betroffene sollten ihre Achillessehne und die Sehnenplatte der Fußsohle zwei- bis dreimal täglich dehnen. Dies vermindert die Spannung auf dem entzündeten Gewebe und führt somit zum Rückgang der Schmerzen.

0