Plattfuss bekämpfen – mit PedEx

Testen Sie jetzt die Einlegesohlen von PedEx gegen Plattfuss!

  • Gezielte Druckentlastung bei Senkfüssen
  • wirkt als Polsterung, stabilisiert das Fussgewölbe
  • Lässt Verspannungen verschwinden
  • Hilft Entzündungen abschwellen zu lassen
  • Für Alltag und Sportaktivitäten geeignet
  • Kostengünstige Therapiemassnahme
  • Pflegeleichtes Material
  • Gratis Versand innert 24 h
design-ohne-titel-53

So erkennen Sie einen Senkfuss / Plattfuss

Bei Senkfüssen ist der Hohlraum an der Innenseite des Fusses zwischen der Ferse und dem Fussballen (Fusslängsgewölbe) so weit abgesunken, dass ein grosser Teil der Fusssohle den Boden berührt. Beim Plattfuss ist das Fusslängsgewölbe komplett abgesunken und nicht mehr vorhanden. Die gesamte Fusssohle liegt am Boden auf.

Die Fussfehlstellung ist bei nicht belasteten Füssen oft nicht erkennbar. Am genausten kann ein Senkfuss mithilfe eines Fussabdruckes diagnostiziert werden. Bei der Podographie wird ein solcher Fussabdruck aufgrund der Form und der Verteilung des Drucks ausgewertet. Empfehlenswert ist gezieltes Muskeltraining um das Fussgewölbe zu stärken und mit entsprechenden Einlegesohlen die Belastung des Körper auszugleichen.

Ursachen von Senk- und Plattfüssen

Gründe für einen Senkfuss sind eine Schwächung oder Überdehnung der Fusssehnen und -bänder, eine angeborene Bindegewebsschwäche und/oder eine schwache Fussmuskulatur durch zu wenig beanspruchte Muskeln. Grundsätzlich ist es so, dass sich jede Erkrankung oder Verletzung, die die Muskeln und die Spannung der Sehnen beeinträchtigt, auf das Fusslängsgewölbe auswirkt. Dazu gehören unter anderem Kinderlähmung, Rachitis, neurologische und rheumatische Erkrankungen, Diabetes, Bluthochdruck, Arthritis, Arthrose sowie falsch verheilte Knochen nach Unfällen wie zum Beispiel einem Fersenbeinbruch. Ausserdem begünstigen falsche Schuhen, langes Stehen und eine erhöhte Belastung Senk- und Plattfüsse. Es ist auch möglich, dass eine anatomisch abweichende Beinachse eine Fehlbelastung des Fusses bewirkt.

Senk- und Plattfüsse bei Kindern

Senk- und Plattfüsse sind bei Kindern normal und generell schmerzfrei. Kleinkinder haben unter der Haut an den Fusssohlen noch Fettpolster, die für den typischen Senkfuss-Abdruck verantwortlich sind. Im Durchschnitt entwickelt sich die Fussmuskulatur und das Fusslängsgewölbe in den ersten sechs Lebensjahren. Spätestens mit zwölf Jahren sollte das Fusslängsgewölbe vollständig ausgebildet sein. Wenn die Senkfüsse in der Pubertät stagnieren ist es dringend nötig mit einer Behandlung anzufangen, nicht dass die Senkfüsse bis ins Erwachsenalter bleiben und Beschwerden mit sich bringen.

plattfuss-fussexperte

Auswirkungen bei Senkfüssen im Alltag

Bei Erwachsenen können Senkfüsse bei Belastung des Fusses Schmerzen verursachen. Diese strahlen entweder vom Fussinnenrand unter dem Innenknöchel oder von der äusseren Fusskante kurz vor dem Aussenknöchel aus in andere Körperregionen. Betroffen sein können die Waden, die Knie, die Oberschenkel, die Hüfte und das Kreuz. Bei grosser Belastung wie bei einer langen Wanderung entstehen Muskelschmerzen und Krämpfe in der Unterschenkelmuskulatur. Dadurch vermindert sich die maximal zurücklegbare Gehstrecke eines Erkrankten. Die Schmerzen werden manchmal auch von Schwellungen am Innen- und am Aussenknöchel oder sogar von Druckgeschwüren begleitet.

Neue Stabilität für den Fuss mit PedEx Einlegesohlen

Die Fussfehlstellung ist bei nicht belasteten Füssen oft nicht erkennbar. Am genausten kann ein Senkfuss mithilfe eines Fussabdruckes diagnostiziert werden. Bei der Podographie wird ein solcher Fussabdruck aufgrund der Form und der Verteilung des Drucks ausgewertet. Empfehlenswert ist gezieltes Muskeltraining um das Fussgewölbe zu stärken und mit entsprechenden Einlegesohlen die Belastung des Körper auszugleichen. Mit den Einlegesohlen von PedEx bekommen Ihre Füsse neuen Halt. Der Druck auf die Füsse reduziert sich und so ist auch ein längeres Stehen und Gehen schmerzfrei möglich. Mit dem Tragen der Einlegesohlen sind Ihre Füsse gut eingebettet. Gehen Sie so oft wie möglich barfuss, denn das stärkt Ihre Fussmukulatur zusätzlich.

Woman barefoot walking on beach

Eine konservative, also nicht operative Therapie hat gute Erfolgschancen, wenn der Plattfuss früh erkannt und behandelt wird. Deshalb empfehlen wir die Einlegesohlen-Therapie.

Bestellen Sie jetzt die Anti-Plattfuss-Einlagen!

Schuheinlagen

Ergonomische Schuheinlagen zur Schmerzlinderung bei Plattfüssen

  • „Als mein Arzt bei mir einen Hallux Valgus Krankheit feststellte war ich in dem Moment etwas hilflos. Ich bekam die Krankheit aufgrund hoher Absätze bei den Schuhen. Doch der Arzt riet mir die Anwendung der Hallux Zehenschiene, da die Krankheit noch ganz am Anfang sei. Ich trage diese Schiene nun bald jeden Tag und meine Füsse fühlen sich gleich viel wohler.

    Tim W. aus Frankfurt
  • Ich bin restlos begeistert von dem Hallux Valgus Kombiset mit Schiene und Bandage. Meine beiden Schwestern leiden schon ein paar Jahre unter der Fusserkrankung und ich habe dies nun leider auch geerbt. Mit der Anwendung dieser Hallux Valgus Bandage am Tag und Hallux Schiene in der Nacht haben sich meine Zehen in den letzten Monaten weder weiter verkrümmt, noch habe ich Schmerzen. Einfach toll!

    Susanne G aus Kitzbühel
  • Absolut empfehlenswert. Der Nagelpilz ist bereits rückläufig, benutze es noch weiterhin. Es sind bereits gute Ergebnisse sichtbar, wenn es so weiter geht, dann bin ich vom Nagelpilz bald befreit. Vielen Dank dafür, kann ich jedem bestens empfehlen.

    Ottmar P. aus Kanton ZH
  • Mit der Fussbandage bin ich super zufrieden. Meine Schmerzen sind weniger geworden und ich konnte wieder anfangen zu laufen. Zwar ganz langsam, aber immerhin es geht wieder. Daumen hoch.

    Bernhard S.
  • Ich war echt überrascht, wie gut sich die Hallux Bandagen in den Schuhen tragen lassen. Zwar tun die Füsse nach einem langen Tag immer noch weh, aber ich habe das Gefühl, dass die Entzündung schon etwas zurück gegangen ist.

    Susanne F.
0